· 

Madness

weiterlesen...in unserer gesamten Lieferkette. Wir haben uns bewusst dafür entschieden unsere anspruchsvolle Zertifizierung (GOTS) für die Sicherstellung der Nachhaltigkeit unter dem Aspekt der Ökologie, sowie die Unterstützung sozialer Projekte ("Education for underpriviliged children") und vor allem unsere Mitgliedschaft in der Fair Wear Foundation (FWF), die als Teil unserer Corporate Social Responsibility gesehen wird, spiegelt unser Engagement für nachhaltige Praktiken wieder.

Sowohl MADNESS The Nature Textile Company GmbH, als auch die komplette Produktionskette unserer Bio-Baumwoll-Qualitäten, sind vom Anbau der Baumwollfaser bis zum fertigen Produkt durch den Global Organic Textile Standard zertifiziert. Ab der Herbst-/Wintersaison 2016 werden ebenfalls alle Wollprodukte vollständig GOTS zertifiziert.

Durch die Mitgliedschaft in der Fair Wear Foundation, die Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Kleidungs- und Textilindustrie zum Ziel hat, bauen wir auf Transparenz und Verbesserung von Arbeitsbedingungen in unserer Textilproduktion. Dies ist Teil unserer unternehmerischen Verantwortung.

  

Nachhaltige Wertschöpfungskette

k.b.A., k.b.T. oder einfach organic Produkte:

Die für unsere Produkte verwendeten Rohstoffe mit einschlägiger Kennzeichnung, wie k.b.A. Baumwolle oder k.b.T. Wolle stammt ausschließlich aus kontrolliert biologischem Anbau (k.b.A.) / Tierhaltung (k.b.T.). Was bedeutet das?

Baumwolle wird als k.b.A. Baumwolle oder organic cotton bezeichnet, wenn:

Das Saatgut nicht genmanipuliert ist und ausschließlich natürliche Schädlingsbekämpfungsmittel verwendet werden, die weder das Grundwasser verschmutzen noch den Farmern schaden (Es wird also vollständig auf umweltbelastende Pestizide verzichtet).

Durch den Verzicht von konventionellen Schädlingsbekämpfungs- und Düngemitteln führt der kontrolliert biologische Anbau zu einer niedrigeren Bodenerosion, einer Reduzierung des Wasserverbrauchs und einer Sicherung der Widerbewirtschaftung des Ackerlands.

Die Baumwollbauern setzen bei der Bewirtschaftung ihrer Felder neben dem Anbau von Baumwolle auf eine Biodiversität. Durch diese Umsetzung der Felderbewirtschaftung steigt die Unabhängigkeit der Farmer, was nicht nur ihre Zukunft sichert sondern auch die Struktur und Zukunft ihrer Gemeinden sichert.

Kontrolliert biologische Tierhaltung, k.b.T.:

Kontrolliert biologische Tierhaltung beinhaltet unter anderem artgerechte Tierhaltung. Das bedeutet, dass eine Fütterung stattfindet, welche an die regional unterschiedlichen Klima- und Lebensbedingungen adäquat angepasst wird. Für die Fütterung wird einwandfreies biologisches Futter genutzt und auf Masthilfsmittel verzichtet.

Die für unsere Produkte verwendete Schafschurwolle stammt von freilaufend gehaltenen Schafen. Bei der Tierhaltung wird strikt und vor allem konsequent auf die Mulesierung der Schafe verzichtet, außerdem wird für die Tierhaltung konsequent auf den Einsatz von Pestiziden verzichtet. Der Verzicht von Pestiziden gilt für die Tiere und auch für das Weideland, auf dem die Tiere grasen.

Durch die artgerechte und natürliche Tierhaltung werden die Tiere widerstandsfähiger gegenüber Parasitenbefall, was ein Weglassen von chemischer Schädlingsbekämpfung zur Folge hat. Die kontrolliert biologische Tierhaltung wird durch unabhängige Institute sichergestellt und zertifiziert.

Nachhaltige Produktion:

Für die Produktion unserer Kollektionen nutzen wir die modernsten in der Textilbranche verfügbaren Technologien und Produktionsabläufe. Dies gewährleistet eine hohe Energieeffizienz und einwandfreie Qualität unserer Produkte.

Während des Produktionsablaufs entstandene Abwässer werden in einer funktionellen Abwasserkläranlage gereinigt. Bei der Abwasserbehandlung wird besonderer Wert darauf gelegt, die durch den GOTS geregelten Grenzwerte im Bezug auf die Wassertemperatur,  TOC,  BSB,  CSB,  Farbigkeit  und  Rückstände

von vor allem chemischen Schadstoffen einzuhalten.

Färbung und Drucke:

Wir verwenden Unsere Druckvorgänge ausschließlich die Technik des Digitaldrucks, wodurch wir während des Druckvorgangs ca. 50% Wasser gegenüber der Verwendung konventioneller Drucktechniken wie dem "Screenprint" einsparen können.

Unsere Färbe- und Appretiervorgänge werden vollständig nach den strengen Vorgaben des GOTS durchgeführt. Wir versuchen ständig unsere Färbevorgänge hinsichtlich ökologischer Faktoren zu optimieren um unserer Philosophie der Ressourcenschonung weiter gerecht zu werden!

Arbeitsstandards:

Als nachhaltiges Textilunternehmen wird unser Handeln seit der Unternehmensgründung von einer den Menschen und die Umwelt achtenden Unternehmensphilosophie begleitet. MADNESS hat sich aus diesem Grunde im Jahr 2012 für eine GOTS Zertifizierung entschieden. MADNESS und alle der Wertschöpfungskette von MADNESS zugehörigen Zulieferer sind GOTS zertifiziert. Außerdem ist es ein Hauptanliegen von uns die Prinzipien der ILO Konvention entlang unserer Wertschöpfungskette einzuhalten, weshalb wir im Jahr 2014 Mitglied der Fair Wear Foundation geworden sind. Wir bekennen uns somit zu einem internationaler Standard für Arbeitnehmerrechte, Arbeitsbedingungen, Menschenrechte, Arbeitsstandards und Umweltschutz, der sich in unserem täglichen handeln wiederfindet.

Da die Verbesserung der Arbeitsstandards entlang unserer Wertschöpfungskette Teil der sozialen Verantwortung unseres Unternehmens ist, arbeiten wir ausschließlich mit Unternehmen zusammen, die Ihre Mitarbeiter mit dem Respekt behandeln den sie verdienen.

Transport:

Wir legen großen Wert darauf, die Kosten innerhalb der Wertschöpfungskette so gering wie möglich zu halten, so dass dem Konsumenten qualitativ hochwertige, modische und nachhaltige Kleidung zu erschwinglichen Preisen möglich gemacht wird.

MADNESS benutzt für den Warentransport ausschließlich Kartons aus Recycling-Material, die aus zweiter Hand übernommen wurden.

Wir beziehen unsere Versandverpackungen ausschließlich von der Firma Werner Kürsten Kartonagen e.K. Die Firma Kürsten wurde im Jahr 2015 von der Handelskammer Hamburg ausgezeichnet als Best Practice für Umwelt- und Klimaschutz in Hamburger Unternehmen. Herr Kürsten hat unseren CO2 Fußabdruck bezogen auf unseren Kartonverbrauch ausgerechnet:

„Im Jahr 2014 bezog die Firma Madness 1.614 kg gebrauchte Kartonagen durch Kürsten. Das ergibt rechnerisch 1501 kg CO2 Ersparnis durch den Einsatz von gebrauchten Kartons abzüglich der Menge CO2 die verbraucht wird auf der LKW-Fahrt zu Ihnen (insgesamt aufgeteilt in 9 Einzellieferungen.)“ Der Verbrauch der Kartonagen kann an Hand von Lieferantenrechnungen nachvollzogen werden.

Autarke Energieversorgung:

Unser energieeffizientes Lager, sowie unsere Zentrale werden zu 100% mit Solarstrom (Photovoltaikanlagen) betrieben. Da wir auf erneuerbare Energien setzen, werden die Gebäude durch eine Pellet-Zentralheizung, verstärkt durch Solarkollektoren, beheizt. Die Photovoltaikanlagen und Solarkollektoren sind auf den Dächern unseres Bürogebäudes, sowie Lagers montiert.

Corporate Social Responsibilty:

Wir sind stolz darauf Partner der Organisation RIGHTWAY zu sein und mit Hilfe dieser das Programm "Education for underpriviliged children" in Indien zu unterstützen. www.rightway.co.in

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0